top of page

Hi, ich bin Melanie -

Emotions, Embodiment & Empowerment Coach - hier für das Entfesseln deiner unbändigen Lebendigkeit.

Möchtest du dich wieder wie du selbst fühlen

...ohne Angst, zu viel zu sein?

Ich erschaffe für dich einen SAFE SPACE, wo du erfahren darfst, wer du bist, wenn kein Erwartungs- oder Leistungsdruck auf dir lastet.

Denn:

Du bist so viel mehr,
als du dir bisher erlaubst, zu sein.

Meine Mission

Mein Herz schlägt dafür, empfindsamen und expressiven Frauen zu helfen, gesunde Grenzen zu setzen, Frieden mit ihrem Körper zu schließen und *ALL* ihre schrägen / exzentrischen / rebellischen / edgy Seiten auszuleben - ohne Schuld oder Scham.

WhatsApp GIF 2024-04-09 at 20.23.55.gif
WhatsApp GIF 2024-04-09 at 19.19.54.gif

Mute dich der Welt zu -

mit ALL deinen Facetten

Meine Methode

I'm a paragraph. Click here to add your own text and edit me. It's easy.

mmmm

mmmmmm

M-E-H-R Fühlen
Meine Begleitung ist Körper- und Prozess-orientriert: Statt nach verkopften Lösungen oder schlauen Strategien zu suchen, die dich immer weiter von deinem Wesenskern entfernen, führe ich dich aus dem Denken in das tiefe, bewusste Spüren deines Körpers. So löst du nach und nach deine Taubheit, Starre, Ängste und Wut - und verwandelst sie in
pure, pralle Lebendigkeit.

M-E-H-R Wollen
Ich helfe dir, deinen Schutzpanzer aus Härte zu lösen, und dich wieder mit deiner  Weichheit und Empfindsamkeit zu verbinden: Du entdeckst verborgene Sehnsüchte und schließt Frieden mit deiner Lust und Gier. Ohne Schuld oder Scham lernst du, *ALL* deine Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche unmittelbar wahrzunehmen und auszudrücken.
 

M-E-H-R Sein
Außerdem inspiriere ich dich dazu, dein ganz eigenes,
individuelles Wertesystem zu entwerfen, jenseits von familiären oder gesellschaftlichen Konditionen. So befreist du bisher unterdrückte Facetten deiner Persönlichkeit und erschaffst dir selbst genau die Möglichkeiten und Beziehungen, nach denen du dich schon immer gesehnt hast. 

Erfahre mehr zu meinem 1:1 Coaching Programm "Unverschämt. Ungezähmt."


Aktuell lebe ich in Berlin, Deutschland, von wo ich Frauen weltweit begleite -

online via Zoom Videocalls auf Deutsch und Englisch.

Entdecke wer du warst, bevor die Welt dir sagte, wer du zu sein hast

Schnapp dir schnell deinen *Gratis* Kennenlern-Call:

Vom Good Girl zur
Muchness Queen

WhatsApp GIF 2024-04-09 at 20.03.39.gif

Meine Geschichte

Ein Leben lang habe ich versucht "gut" zu sein: Eine gute Tochter, Schülerin, Freundin, Liebhaberin und Angestellte. Es war mir wichtig, den Erwartungen anderer zu entsprechen. Alles - bloß nicht zu empfindlich, zu schwierig, zu blöd oder sonstwie eine Last sein!

Ich war ein ungeplantes Kind gewesen. Ich sollte eigentlich gar nicht existieren.

Als Kind von sehr jungen Eltern zur Welt gekommen, bezeichnete meine Familie mich neckisch als "Unfall". Das war als liebevoller Scherz gemeint, dennoch:

Unbewusst trug ich diese Schuld mit mir herum, dass ich eigentlich gar nicht hätte "sein" dürfen. Meine Eltern und die ganze Familie hatten viel Arbeit "meinetwegen". Das Mindeste, was ich jetzt tun konnte, war möglichst unkompliziert, fröhlich und brav zu sein. 

 


Das "Good Girl Syndrom":

So wie die meisten Mädchen lernte ich, mich anzupassen und anzustrengen, um mir Liebe zu verdienen.
 

Ganz ehrlich: Gut war selten gut genug: Ich fühlte den immensen Druck, unter den Besten sein zu müssen.

 

Ich verwechselte Leistung mit (Selbst-) Wert. Und Lob mit Liebe.

So kam es, dass ich mich im Laufe meines Lebens immer wieder völlig verausgabt und leer fühlte. Und vor allem: Richtig einsam. Denn:

Niemand wusste, wie ich mich wirklich fühle. Inklusive meiner Selbst.

 

Mit 17 bekam ich Bulimie. Auch als Erwachsene kämpfte ich noch lange mit einem  gestörten Verhältnis zu meinem Körper, zu Essen, zu mir selbst.

 

Was mir ewig nicht bewusst war: ​

Ich hatte die tiefsitzende Angst, dass ich Gefühle, Bedürfnisse oder Wünsche haben könnte, die für andere zu viel sind...

...daher versteckte ich schamhaft diese scheinbar unliebsamen Facetten, um nicht verurteilt, abgelehnt oder gar verlassen zu werden.

Die Angst, zu viel zu sein, war das gefühlte Verbot, ich selbst zu sein.

Aus Angst zu viel zu sein...

...zeigte ich in Beziehungen immer erst viel zu spät, was ich mir wirklich wünschte
 

Anstatt von Anfang an zu zeigen, wer ich bin und was mir wichtig ist, passte ich mich im Rausch der Begeisterung völlig an neue Partner*innen an. Ich stellte sie auf ein Podest, himmelte sie an - solange bis ich ich merkte, was mir alles fehlte: Echte Nähe, eine tiefe Verbindung und Interesse für mich und mein Leben. Ich fühlte mich nicht ungeliebt, wurde unzufrieden, vorwurfsvoll und wütend. Statt zu gehen, versuchte ich immer und immer wieder verzweifelt, meinen Wert zu beweisen und die Liebe zu bekommen, nach der ich mich sehnte. 

...richtete ich mich im Bett total nach der Lust der Mannes

Ich habe Sexualität wegen der emotionalen Nähe sehr genossen, doch um meine Lust ging es dabei nicht: Viel wichtiger war es, dem Mann zu gefallen. Ich wollte ihn nicht langweilen und anstrengen... Orgasmen bekam ich bis auf seeeeehr seltene Ausnahmen nur dann, wenn ich alleine war. Das änderte sich erst, als ich mich in eine Frau verliebte und nicht mehr performen "musste". 


...fühlte ich mich immer zu "klein", um meinen großen Visionen gerecht zu werden

Trotz traumhafter Möglichkeiten schaffte ich es nicht, meine Träume umzusetzen. Ich folgte dem, was mich begeisterte, erschuf mir gegen äußere Widerstande unglaubliche Chancen - und verirrte mich dann in meinem Kopf, redete mich selbst klein und nichtig, drehte mich im Kreis, verzweifelte. Ganz so als ob ich es nicht verdiente, zu wachsen und mit meinen Talenten zu strahlen.


...unterdrückte ich meine Weichheit, Empfindsamkeit und Verletzlichkeit:

 

Im Beruf, in der Liebe und im Leben: Ich machte auf "stark", biss viel zu lange die Zähne zusammen und hielt aus, was gar nicht auszuhalten war. Das raubte mir Energie und schadete meinem Selbstvertrauen, denn ich zweifelte ständig an meiner eigenen Wahrnehmung und dachte, ich stelle mich einfach viel zu sehr an. 

Das alles änderte sich, als ich eins kapierte: 
Alle meine Strategien, glücklich zu werden, hatten nicht funktioniert. SO konnte und wollte ich nicht mehr weiter machen. Es musste andere Wege geben.

Brav & fleißig sein bringt mich nicht weiter

Hast auch du genug davon, dich anzupassen und anzustrengen?

Schnapp dir schnell deinen *Gratis* Kennenlern-Call:

Meine
Entzähmung

Die Erlaubnis, ich selbst zu sein

Mit Mitte Dreißig war es wieder so weit: Ich steckte fest in einem Job, in dem ich keine Perspektive sah - und mein Herz blutete nach dem Zerbrechen einer Liebesbeziehung. Alle Mühen waren mal wieder umsonst gewesen.

Tagelang hatte ich stumme Tränen geweint - sie liefen einfach in einem fort an meinen Wangen entlang. Ich fühlte mich wie unter Schock: Taub, erstarrt. Meilenweit von mir selbst entfernt.

Zufällig stolperte ich über die "Gewaltfreie Kommunikation". In nur einer einzigen Session brachte die GfK-Trainerin mir bei, was ich zuvor in jahrelangen Psychotherapien nicht gelernt hatte: 

Meine Situation nicht nur mit dem Verstand erklären und einordnen zu können - sondern meinen emotionalen Schmerz im Körper lebendig werden zu lassen. In kurz: Meine Gefühle zu fühlen. Eine Sturzflut an Tränen brach aus mir heraus:

Statt runterschlucken, Zähne zusammenbeissen und weitermachen: Weinen. All den Schmerz, all die Anstrengung, all die Enttäuschung der vergangenen Jahre aus meinem Körper rauswaschen. 

 

Nach der 2,5-stündigen Session fühlte ich mich um Tonnen erleichtert. Ich war zwar noch immer traurig, aber nicht mehr betäubt. Ich fühlte mich müde, aber nicht mehr kraftlos. Ich war alleine, aber nicht mehr einsam und verloren.

EWIG hatte ich mich schon nicht mehr SO ruhig gefühlt - und SO innig mit mir selbst verbunden!


Dieses Erlebnis war der Startschuss für das tiefe Eintauchen in meine Empfindsamkeit, Verletzlichkeit und Weichheit - als auch meine Kreativität und Selbstbestimmung: Beides hat mein ganzes Leben so viel bunter, tiefer und freier werden lassen.

Die neu gewonnene Verbundenheit mit meiner Innenwelt hat mir ermöglicht, unter all den gefühlten Anforderungen i
m Außen meine wahren Bedürfnisse, verborgenen Sehnsüchte und eigenen Wünsche zu entdecken: 
 

Das Fühlen meiner Gefühle ermöglicht mir zu spüren, wer ich bin, wenn ich mich nicht danach richte, wie ich sein sollte.
 


Diese ERLAUBNIS, fühlen zu dürfen, was MIR gefällt und was ICH will - das hat mich so viel mutiger und mächtiger werden lassen. 

Eins habe ich verstanden: Nur wenn ich zeige, wer ich wiiirklich bin, bekomme ich das, wonach ich mich sooo sehr sehne.

​Zu sagen, was ich wirklich fühle, und zu tun, was mir wirklich wichtig ist - Oh, Mann, das fühlt sich immer mal wieder beängstigend und unverschämt an.

Darf ich das überhaupt? - fragt eine innere Stimme. Habe ich das verdient?

Nicht immer schaffe ich es sofort "ja" zu sagen. Doch immer wieder zeigt mir das Leben: Mich selbst verstecken, klein halten oder verbiegen ist keine Option! Es tut mir zu sehr weh. Es macht mich hart, strengt mich an und nimmt mir die Freude am Leben.

Ich möchte weich, hingebungsvoll und quietsch lebendig sein - und das pralle Leben in vollen Zügen genießen.

Deshalb ist die einzige Option:

M-E-H-R Raum einnehmen:

Mit ALL meinen Eigenheiten und Unsicherheiten, mit meiner Zartheit, Schönheit, Kraft und meinem ganzen widersprüchlichen, wundervollen Sein.

Fuck YES!!!
Ich darf  M-E-H-R Raum einnehmen

...und DU darfst das auch!

Diesen Mut zum "Vielsein" teile ich heute mit Frauen: Ich gebe ihnen die Erlaubnis, MEHR zu fühlen, MEHR zu wollen, MEHR zu sein - und sich so das Leben zu erschaffen, das wirklich zu ihnen passt.

Pass dich nicht an dein Leben an.

Erschaffe ein Leben, das zu dir passt.

Schnapp dir schnell deinen *Gratis* Kennenlern-Call:

Bei dir sein - nicht außer dir.
Für dich sein - nicht gegen dich.

Meine Qualifikation
 

In unserer Zusammenarbeit erfährst du, wie du dich selbst durch unbequeme, schmerzhafte Widerstände wie Scham, Schuld, Angst, Wut begleiten kannst. So schaffst du es, die Ziele zu erreichen, die dir wirklich wichtig sind - nicht mit der Peitsche, sondern mit Hingabe an deinen Herzenswunsch und mit liebevoller Fürsorge für die Anteile in dir, die sich (noch) dagegen wehren mögen.

Ich gebe dir den Halt, der dir in der Vergangenheit gefehlt hat - und feiere dich bei jedem mutigen Schritt auf dem Weg. Dafür bin ich in mehreren Jahren ausgebildet worden:

Ich bin zweifach zertifiziert als
Personal Empowerment Coach (2022) und Master Empowerment Coach (2024) durch das kanadische The S.W.A.T. Institute. 

 

Bei Beate Waltrup in Köln habe ich eine einjährige Grundausbildung in der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg (2014) abgeschlossen. 

 

In meine Coaching Begleitung fließt außerdem die Erfahrung aus meiner jahrelangen Arbeit als Yogalehrerin (500 Std Ausbildung), Schauspielerin und Tänzerin (Hochschule der Künste Amsterdam), Thai Massage Practicioner (Wat Po, Bangkok) mit ein.

Du lernst:

  • Unmittelbares Fühlen, Verarbeiten und Ausdrücken von Gefühlen für ein authentisches, lebendiges Auftreten
     

  • Ausdrücken von Wünschen und Grenzen - mit Selbstvertrauen statt Druck und Härte 
     

  • Schmelzen von emotionalen/mentalen Blockaden: Belastende Erlebnisse aus der Vergangenheit verarbeiten, um Raum für neue Erfahrungen schaffen zu können
     

  • Integrieren von verborgenen, schamerfüllten Persönlichkeitsanteilen ("Schatten") für das lebendige Gefühl, ganz du selbst sein zu dürfen - ohne ständige Selbstzweifel
     

  • Umwandeln von Scham, Schuld und Wut in ein selbstbestimmtes Leben voller Genuss & Freude

Weitere Berufserfahrung: Medien (Redaktion), Hotellerie (Operations) und Berliner Tech StartUp (Operations) und vieles mehr.

Du bist wild, widersprüchlich und wundervoll. Trau dich mehr Raum einzunehmen

Schnapp dir schnell deinen *Gratis* Kennenlern-Call:

Meine Schöne,

die Welt braucht dich in *ALL* deinen Facetten.

Keine sorgfältig kuratierte Version deiner Selbst. Kein braves, dressiertes Püppchen. Keinen erschöpften Schatten einer Frau.

Fuck that shit!!!

Die Fülle *ALL* dessen, was dich ausmacht, ist das Material aus dem du dein Leben erschaffst. Der echte, lebendige Ausdruck deiner Wahrheit ist kostbar.

Du bist wichtig.

Spar dich nicht auf wie ein Festtagskleidchen, das ewig im Schrank hängt und auf seinen großen Auftritt wartet. Wirf dir den Fummel über und genieße dich selbst in vollen Zügen. 

JETZT
ist die Zeit deines Lebens.

Spürst du es schon in dir vibrieren - das ungezähmte Leben?

Schnapp dir schnell deinen *Gratis* Kennenlern-Call:

Empowerte Frauen empowern Frauen

Meine Mentorinnen

Viktoria Filov - ist Embodiment Coach und meine Erlöserin: Sie hat mir gezeigt, wie ich meinen Schutzpanzer an Härte schmilzen, meine Zartheit ehren und mich mit mehr Selbstvertrauen in meiner Wahrheit zeigen kann. "Mute dich der Welt zu" - diese Erlaubnis hat Viktoria mir gegeben und mit vollem Herzen gebe ich sie an meine Klientinnen weiter.

Crystal Andrus Morissette - eine weibliche Naturgewalt und meine Ausbilderin in "Personal Empowerment Coaching" und "Master Empowerment Coaching". Ihre kraftvollen Programme haben mir ermöglicht, meine innere Zerissenheit zu heilen und mich mit allen meinen Anteilen - the good, the bad, the ugly - lieben zu lernen. It's a work in progress, tho. ;)

Dana Flynn - gab der Yoga-Welt ihr lautes Lachen und "Lotus Flow": Jede ihrer verrückten, kreativen Yogastunden sind ein Fest des prallen Lebens. Bei Laughing Lotus NYC habe ich unter einer riesigen glitzernden Discokugel unzählige Advanced Yoga Teacher Trainings gemacht und meine unbändige Lebensfreude wiedergefunden. Das Studio gibt es leider nicht mehr, aber die kostbaren Erinnerungen leben für immer in meinem Herzen.

Nicole Bongartz - gründete ihre Yogaschule lange bevor Yoga so hip war wie heute: Bei Lord Vishnus Couch habe ich vor 20 Jahren genau das Yoga gefunden, das ich bis heute so sehr liebe: Kreativ, körperlich fordernd - und dabei tiefgründig und inspirierend. Hier machte ich meine erste und alles-verändernde Vinyasa Yogalehrer Ausbildung. 

Beate Waltrup - Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (nach Marshall B. Rosenberg). Ihr Coaching und ihre einjährige Grundausbildung waren für mich die ersten, berührenden Schritte in das authentische Fühlen und Ausdrücken meiner Gefühle

(und viele mehr)

bottom of page